Thalheim an der Tabakstanne am 05.06.2005

Um die Bilder in Großansicht zu sehen - einfach auf das betreffende Bild klicken.

Echte Männerfreundschaft, strahlende Gesichter,

sich wieder einmal getroffen zu haben.

Für uns ein Resultat auch 2006 wieder auf die Tabakstanne einzuladen...

Auch wenn der Wind versuchte,

dass letzte bisschen Wärme aus den Kleidern zu blasen...

richtige Funker halten jedem Wetter stand.

Egal ob Regen, Wind oder Sonnenschein, wir bleiben!

Eine kleine Wanderung zur Tabakstanne war auch dabei...

das Treffen fand ja am Parkplatz der Tabakstanne statt.

Ausgeruht wurde sich natürlich...

bei der Anstrengung... :o)

Voller Stolz präsentier Holger,

der Klapperstrauss aus Scheibenberg seine "Eintrittskarte"...

ein Handfunkgerät...

Manfred konnte sich nicht entscheiden,

welches Handfunkgerät er als "Eintrittskarte" nimmt...

er hatte ja reichlich Geräte mit und entschloss sich kurzerhand für seine Kamera.

Schnell noch ein Foto von Ute,

der Station Butterfly aus Dresden...

solange sie einmal still sitzt ;o)

Fred, die Bachstelze aus Gelenau

versuchte von der Tabakstanne aus ein DX zu führen.

Schade, dass das Band zu diesem Zeitpunkt nicht offen war.

Von diesem Standpunkt aus wäre das kein Problem gewesen.

Auch Horst, Station 39 aus Thalheim

hatte die "Eintrittskarte" nicht vergessen...

leider hat das Gerät einen kleinen Defekt...

aber Funkfreunde helfen sich untereinander...

und Horst wird bald wieder damit funken können.

Wie immer...

Manfred und seine Kamera...

ein unverwüstliches Team...

Manfred könnte sich umnennen...

einen Vorschlag hätten wir schon...

***PAPARAZZI***

Wenn der Wind in der einen Ecke nicht mehr auszuhalten ist,

dann stellt man sich einfach da hin,

wo es nicht so zieht und diskutiert da weiter.

Hier eine kleine Auswahl von Sprechfunkgeräten,

die Thomas und Detlev an Bord hatten.

Die linken zwei Geräte wurden von der einstigen Volkspolizei benutzt.

Hartmut und Rosi aus Münchberg kamen auch ins Sachsenland...

und das Hartmut stolz auf sein Handfunkgerät ist kann man sehen.

Manfred richtet schon einmal den Sonnenschirm an.

An dem heutigen Tag hat er zwei Funktionen zu erfüllen.

Zum Einen als Sonnenschirm und zum Zweiten als Regenschirm.

Regen?!

Ein Lacher für richtige Funker...

wozu gibt es denn den guten, alten Regenschirm?

So unterstützen Funker sogar die Regenschirmindustrie...

Der Grill ist angefeuert...

die Glut so, wie sie sein muss...

was bleibt?

Natürlich!

Die Würstchen werden aufgelegt.

Und an die, die nicht da waren...

die Würstchen waren Klasse, ihr habt etwas verpasst!

Drei Männer...

drei Regenschirme...

das perfektes Trio...

Und da ist sie wieder...

die lange gesuchte Grillzange...

Freude steht Manfred im Gesicht geschrieben...

er wusste genau, dass er sie eingepackt hatte...

Helmut, die Nelke aus Gornau

hatte die beste Kleidung für dieses wechselhafte Wetter an...

typisch Biker...

Schauen die Würstchen nicht lecker aus?

Und Hartmut scheint schon das Wasser im Mund zusammen zu laufen...

Auch Rainer, der Kobold aus Glauchau

hat seine "Eintrittskarte" nicht vergessen

und präsentiert diese...

Selbst Helmut hat an das Handfunkgerät gedacht

und es auf seinem Bike mitgebracht...

Ute beschwört den Sonnenschirm...

und es hat geholfen...

die Sonne zeigte sich danach viel öfter...

Thomas, Moby aus Auerbach hat auch noch eine Notlösung,

falls die Regenschirme knapp werden...

diesen Bergbauhelm...

So kann es gehen...

und das ist immer wieder das Interessante.

Man lernt mit einem Handschlag die Leute kennen,

mit denen man schon so manches QSO geführt hat.

Helmut auf seinem Bike...

einem richtigen Motorradfahrer macht das Wetter nichts aus...

Auch an der Tabakstanne wurde über Technik etc. diskutiert...

es gibt doch immer etwas Neues auf diesem Gebiet zu berichten.

Selbst die etwas jüngeren Funker kamen nicht daran vorbei,

den einen oder anderen Rat eines "Altfunkers" mit auf den Weg zu nehmen...