Thalheim an der Tabakstanne am 13.05.2011

Um die Bilder in Großansicht zu sehen - einfach auf das betreffende Bild klicken.

Dieses Jahr gab es zur Begrüssung ein kleines Geschenk.

Jeder durfte ein "Nuschelöl" in Empfang nehmen...

natürlich mit Gebrauchsanweisung...

so kennen wir es doch auch von Medizin :-)

Gebrauchsanweisung:

"Bei übermässigem Gebrauch Funkgerät ausschalten und in die 2 m gehen"

In alt bekannter Weise gab es auch diesmal leckere Würstchen vom Grill.

Dieter grillte trotz Verletzung und wurde ganz charmant

von Christine dabei unterstützt.

Ein Dank noch einmal an die bezaubernde Grilldame :-)

Auch Reiner unterstützte beim Würstchen drehen.

Danke für Deine Hilfe Reiner - somit wurde jedem einzelnen

Würstchen zu einem afrikanischen Teint und würzigem Geschmack verholfen.

Es macht doch auch doppelt Spass an einem nagelneuen Gril zu stehen!

Grüppchenbildung ist bei Funkertreffen bekannt und sogar gewollt.

Somit kann es zu Ideenaustausch und Fachgesprächen kommen.

Ein lecker Essen macht richtig "Muckis" - das kann man an der Geste von Heinz sehen.

Neben einem Würstchen hat sich auch der gesponserte Kartoffelsalat gesellt.

Danke an Anni, welche den leckeren Salat zubereitet und mitgebracht hat.

Auch ein Danke an Doris, sie sponserte einen super leckeren

Mandarinen-Quark-Kuchen,der köstlich mundete.

Leider haben wir es vergessen ein Bild davon zu machen :-(

Am mitgebrachten Tisch aus DDR-Zeiten konnte man die Sonne so richtig geniessen.

Schöner Nebeneffekt war natürlich, dass man seine Getränke und das Essen abstellen konnte.

So kennen wir ihn...

So mögen wir ihn...

So soll er bleiben!

Heute wurde ein Motorrad der Sonderklasse präsentiert.

Mach weiter so Jens, so werden die alten Schätzchen nie in Vergessenheit geraten :-)

Jürgen kratzt sich verdächtig am Kinn. Das tut doch gar nicht Not.

Dein Auto hat an alle gedacht und Getränke für jeden Geschmack dabei.

Auch dir gebührt ein Dankeschön für deine Unterstützung.

Nach der ersten Ladung Würstchen war Zeit für ein Verdauungsgespräch.

Keine Panik, es geht gleich weiter.

Sobald die Kohle zur Glut geworden ist, werden die nächsten Würste aufgelegt,

es sind noch reichlich da.

Selbst mit dem Fahrrad kam man zur Tabakstanne.

Warum auch nicht?

Das Wetter lud ja quasi dazu ein und für die Figur wird auch noch etwas getan :-)

Diese lachenden Gesichter beweisen, dass jeder eine Tüte Spass dabei hatte.

Gelacht wurde viel.

So soll es sein - so soll es bleiben :-)

Was Helmut hier so überzeugend erklärt muss uns entgangen sein.

Und trotzdem macht sich Helmut gut als Lehrer in spe :-)

Nachdem sich Beide sehr oft nur über den Äther gehört hatten

nutzten sie heute die Gunst der Stunde für ein ausführliches Nasen-QSO

An Sitzgelegenheiten hat fast jeder gedacht.

So konnte man sich auch ab und an in den Schatten flüchten.

Man glaubt gar nicht, wie heiss die Sonne schon brennen kann.